• Blogartikel

    Willkommen

    Hallo und herzlich Willkommen auf meinem Blog! Dieser Blog handelt in erster Linievon meinen Erfahrungen im Auslandssemester. Allerdings habe ich bereits weitere Artikel verfasst, die von meinem Urlaub oder anderen Erfahrungen berichten. Er soll dich als Leser/in über das informieren, wasmir so widerfährt und für mich als Andenken bzw. eine Art Tagebuchdienen. Ich empfehle Dir bei „Über mich & diesen Blog“ zu beginnen. Bei Fragen und Anmerkungen nutze doch die Kommentar-Funktion unter meinen Beiträgen oder nutze das Kontakt-Formular. Das Formular findest du unter „Kontakt“. Wenn es Dich interessiert, was ich in meiner Freizeit sonst noch so mache, schaue doch gerne hier vorbei: http://www.instagram.com/pbdrawings162 Jetzt wünsche ich Dir aber erst einmal…

    Kommentare deaktiviert für Willkommen
  • Blogartikel,  Urlaub

    Wine a little you´ll feel better

    Hallo und herzlich Willkommen zu einem neuen Artikel! Wie im vorherigen Beitrag („Zum Wohl. Die Pfalz.“) schon erwähnt, ging die Reise nach sechs Tagen Pfalz weiter an die Mosel. Als unser erstes Ziel suchten wir uns das Weingut Schmitt-Hof raus, welches sich in Thörnich befindet. Das kleine Dorf ist direkt an der Mosel gelegen und etwa 25km nördlich von Trier entfernt. Dort blieben wir zwei Nächte. Den ersten Tag verbrachten wir damit die Umgebung mit dem Rennrad zu erkunden. Wir kämpften uns den Berg zwischen den Weinbergen hoch und genossen den kühlen Gegenwind auf dem Weg nach unten. Am nächsten Tag blieb uns nichts anderes übrig, als im Wohnmobil zu…

  • Blogartikel,  Urlaub

    Zum Wohl. Die Pfalz.

    Hallo und herzlich Willkommen zu einem neuen Artikel! Vor knapp zwei Wochen begann mein zweiter Urlaub mit dem Wohnmobil. Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie war es von Anfang an klar, dass es nicht ins Ausland gehen wird. Einen richtigen Plan, wo es überall hingehen sollte, gab es zu dem Zeitpunkt noch gar nicht. Klar war nur, dass wir in die Pfalz und anschließend an die Mosel fahren würden. Doch genau das ist das Schöne am Urlaub mit dem Wohnmobil- man fährt irgendwo hin und bleibt da, wo es gefällt. Eine knappe Stunde nach Abfahrt, rief mich ein sehr guter Freund an, der derzeit in Bochum wohnt. Kurzfristig entschlossen wir uns bei…

  • Auslandssemester 2020,  Blogartikel

    Abschied

    Hallo und herzlich Willkommen zurück auf meinem Blog! Heute erscheint wohlmöglich der letzte Beitrag über mein Auslandssemster, denn ich schreibe Montag bereits meine letzte Prüfung. Schlussendlich konnte ich leider nicht nach Pécs zurückkehren. Generell wird es wohl noch dauern bis ich das nächste Mal wieder nach Ungarn kann. Nichtsdestotrotz zählt die Zeit in Ungarn mit zu der schönsten in meinem ganzen Studium. Wenn ich zurückdenke, bekomme ich Tränen in den Augen. Ich habe so viele tolle und großartige Menschen kennengelernt, unfassbar vieles gelernt, verdammt viel Spaß gehabt und sehr viel mitgenommen. Ich bin noch selbstständiger geworden, habe am eigenen Leibe erfahren dürfen wie es ist in einem fremden Land weit…

  • Über Ungarn

    Ostertraditionen in Ungarn

    Hallo und herzlich willkommen zurück auf meinem Blog! Ich hoffe ihr hattet alle, trotz der jetzigen Situation, schöne Ostertage. Ungarn hat zu Ostern einen eigenen Brauch, welcher sich „húsvéti locsolkodás“ (deutsch: das (be)gießen zu Ostern“) nennt. An diesem Tag bleiben die Mädchen zu Hause und warten auf die Männer, welche entweder allein oder in Gruppen durch das Dorf ziehen und die Mädchen „heimsuchen“. Treffen die Männer ein, versuchen die jungen Frauen zu fliehen, werden aber anschließend „gefangen“. Anschließend sagen die Männer einen Reim auf, den sie auswendig gelernt haben und bitten damit um Erlaubnis. Danach werden die Frauen begossen. Früher war es ein Eimer voll Wasser, heute ist es eher…

  • Auslandssemester 2020

    Von wegen Langeweile

    Hallo und herzlich Willkommen zurück auf meinem Blog! Vorletzte Woche begangen für mich die Online-Kurse. Wie soll ich sagen, es ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Der Dozentin bzw. die Dozentin und wir Studenten treffen uns via Microsoft Teams zu einer Besprechung. Während wir unsere Mikrofone und Kameras ausgeschaltet lassen (müssen), da die Internet-Verbindung dafür nicht reicht, dass 30 Leute gleichzeitig reden, spricht der/die Dozent(in) mit uns und gibt uns ihren/seinen Bildschirm frei, damit wir die Präsentation sehen können. Auch wenn sich alle große Mühe geben es so „normal“ und spannend zu gestalten wie nur irgendwie möglich, gelingt es doch nicht so richtig. Allerdings bin ich froh darüber, dass wir trotz der jetzigen…

  • Auslandssemester 2020

    Vorläufiges Ende

    Willkommen zurück zu meinem Blog! Dieser Artikel fällt mir bis jetzt am schwersten zu schreiben, denn ich bin wieder zurück in Deutschland. Die letzte Woche begann wie immer: Ich besuchte die Vorlesungen, traf meine Freunde und von einem auf den anderen Tag hieß es: Die Universität wird vorerst aufgrund des Corona-Virus geschlossen und es geht zurück nach Ostfriesland. Am Mittwochnachmittag des 11.03 stand ich am Bahnhof in Pécs und begrüßte meinen Freund, den ich sieben Wochen nicht gesehen hatte. Die Freude war riesig. Anschließend gingen wir in das Apartment, welches wir gebucht hatten. Es befand sich mitten in der Innenstadt, ungefähr 2 Gehminuten vom Rathaus und somit vom „Hauptplatz“ entfernt.…

  • Über Ungarn

    Wissenswertes über Ungarn

    Willkommen zurück auf meinem Blog! Heute einmal mit einem etwas anderen Artikel. Ich möchte euch ein paar wissenswerte Fakten und Tipps über Ungarn mit auf den Weg geben. Vor allem da ich weiß, dass einige von euch mittlerweile überlegen, ob Ungarn (ungarisch: Magyarország; á= betonte, lange Aussprache, gy= j) nicht einen Besuch wert ist. An dieser Stelle soll gesagt sein: Ist es definitiv! Der osteuropäische Binnenstaat ist umgeben von Österreich, Kroatien, Serbien, Rumänien, der Slowakei, Slowenien und der Ukraine. Es ist vor allem bekannt für den Balaton (zu Deutsch: Plattensee), dem größten europäischen Binnengewässer, im westlichen Teil des Landes. Die Landessprache ist ungarisch, obwohl viele der Einwohner deutsch sprechen können.…

  • Auslandssemester 2020

    Der erste Monat in Ungarn

    Vor ungefähr einem Monat bin ich in Ungarn angekommen. Die Zeit vergeht im Augenblick so schnell, dass ich es kaum begreifen kann. Ich habe im vergangenen Monat so viel erlebt. Sehr viel Gutes, allerdings auch negatives. Das bleibt aber nun mal nicht aus. Aber alles in allem gefällt es mir in Ungarn richtig gut. Ich bin sehr froh darüber hier zu sein. Im Augenblick bin ich gesundheitlich etwas angeschlagen, weshalb ich es am Wochenende ruhig angehen muss, um bis Montag wieder fit zu sein (nein, ich habe nicht das Corona-Virus; soweit ich weiß, gibt es in Ungarn bislang noch keine bestätigten Fälle). Solange bin ich bei meiner Oma und lasse…

  • Auslandssemester 2020

    Flag-Party, Mohács und andere Vorkommnisse

    Willkommen zurück auf meinem Blog! Die Woche verging wie im Flug. Am Anfang der Woche standen Vorlesungen, Hausarbeiten und Präsentationen auf dem Plan. Darüber hinaus hatte ich noch einiges an Papierkram zu erledigen. Als ich nach meinem Ungarisch-Unterricht am Donnerstagmorgen das Gebäude verlassen habe, war wieder einmal wunderschönes Wetter. Also beschloss ich die zwei Kilometer bis ins Wohnheim einfach nach Hause zu laufen. Mittags bin ich zu meiner Oma gefahren. Dort habe ich die Zeit und die Ruhe genutzt, alle Aufgaben für die Universität zu erledigen, um am Wochenende mehr Freizeit zu haben. Am Freitag fand die sogenannte „Flag-Party“ statt. Jeder hat dafür die Flagge seines Landes mitgebracht, um dann…

  • Auslandssemester 2020

    Tiszakécske

    Heute nehme ich euch mit auf eine kleine Zeitreise zurück in die Vergangenheit. Am Morgen des 15.02 habe ich mich gemeinsam mit meiner Oma auf den Weg nach Tiszakécske zu meinem Opa gemacht. Die beiden wohnen etwa 140 km voneinander entfernt. Die Fahrt hin und zurück dauert jeweils 2,5 Stunden. Das liegt zum einen daran, dass die Strecke nur über Landstraßen führt und zum anderen daran, dass in Ungarn auf Landstraßen nur 90 km/h erlaubt sind und selbstverständlich diverse Dörfer auf dem Weg liegen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr genau, wann ich das letzte Mal in Tiszakécske gewesen bin. Das ist bestimmt schon sieben, wenn nicht sogar acht Jahre…