Auslandssemester 2020

Der erste Tag in Pécs

Hallo aus Ungarn!

Die erste offizielle Veranstaltung der Universität fand am 29.01 in der Bibliothek statt. Zuerst wurden alle ausländischen Studenten begrüßt und kleine Willkommensgeschenke verteilt. Daraufhin folgten ein paar Präsentationen, auch von einem Polizisten über die Gesetze in Ungarn und weitere Begrüßungen. Danach gab es eine kleine Pause und wir konnten uns an einem ausgiebigen Buffet bedienen. Nach der Stärkung kam einer der hiesigen Studenten und sammelte alle Neuankömmlinge der Fakultät “Business and Economics” ein- darunter auch mich. Er zeigte uns das Verwaltungsgebäude der Universität und das Gebäude, wo unsere Vorlesungen stattfinden werden. Die Unversität in Pécs hat insgesamt zehn Fakultäten. Jede davon hat ein eigenes Gebäude. Die Gebäude wiederum sind überall in der Stadt verteilt.

Faculty of Business and Economics

Nach der kleinen Führung hat die Fakultät noch eine extra Begrüßungsveranstaltung abgehalten. Bei der Hauptveranstaltung waren ungefähr 90 Personen anwesend. Diese studieren alle an verschiedenen Fakultäten. Von den gesamten ausländischen Studenten studieren mit mir ungefähr 30 Leute zusammen. Während der Führung hatten wir die Möglichkeit uns etwas kennen zu lernen. Nachdem auch diese beendet war, blieb noch etwas Zeit und wir nutzten die Möglichkeit, um schnell etwas zusammen zu essen. Die Studenten kommen aus vielen verschiedenen Ländern wie beispielsweise den USA, den Niederlanden, Aserbaidschan, Bosnien, Frankreich, Japan, China, …

Wir haben uns alle sofort gut verstanden und uns viel unterhalten. Nachdem wir auch von der Fakultät begrüßt worden sind, haben wir uns für das dortige System der Universität registriert. Gegen 15 Uhr wurden wir dann “entlassen”. Wir nutzten das restliche Tageslicht, um uns die Innenstadt von Pécs einmal genauer anzusehen. Ich bin schon einmal vor zehn Jahren dort gewesen, allerdings ist davon nicht mehr viel hängen geblieben, sodass es auch für mich viel zu staunen gab. Die nachfolgenden Bilder zeigen einen kleinen Eindruck aus der Innenstadt in Pécs.

Bis zum Wochenende wohne ich noch bei meiner Oma. Voraussichtlich werde ich am Freitag oder Samstag nach Budapest fahren und bis Sonntag bleiben. Ab Montag ziehe ich dann offiziell ins Studentenwohnheim nach Pécs.

Bis dahin, eure Patrizia!

Szehényi Tér mit der János Hunyadi Statue und der Moschee
Szehényi Tér (Name des Marktplatzes)
Das Rathaus
“Megyeház”- Regionsverwaltung
Szehényi Tér aus einer anderen Perspektive
Aussicht von einer der Seitengassen auf einer der “Berge”

Ein Kommentar

  • Elke Bontjer-Dobertin

    An das Rathaus in Pécs habe ich eine schwache Erinnerung, aber sonst auch nichts. Patrizia, ich wünsche Dir einen tofften Aufenthalt und natürlich ein Studium, dass ich gewaltig nach vorne katapultiert. Liebe Grüße an Mami und Szolt und Papi ebenso! Und wer Dir da sonst noch so von der Verwandtschaft über den Weg läuft.
    Liebe Grüße, Umarmung und Küssjen
    Deine OmaElke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.